Warenkorb0 Artikel | 0,00 €

Habanas Point Oliva

**innerhalb Deutschlands


PDF erstellen

Die Wahl des richtigen Humidors - Überlegungen zum Thema

Die Wahl des richtigen Humidors 

Überlegungen zum Thema

Wie faszinierend und erfreulich die Vielfalt der Humidormodelle auch sein mag, das vorhandene Angebot fordert demjenigen, der auf der Suche nach der geeigneten Aufbewahrung für seinen Zigarrenvorrat ist, einiges an Sachverstand, aber auch Sorgfalt ab.
Für einen echten Aficionado dürfte die Humidorauswahl ganz sicher kein Problem, sondern ganz im Gegenteil, eine eher "lustbetonte Angelegenheit" sein. Ein paar praktische Überlegungen zuvor können aber nützlich sein.

Zu den wesentlichen Auswahlkriterien gehört sicher die Überlegung, welche Lagerkapazität der Humidor haben sollte. Braucht man zum Beispiel eine Aufbewahrung, die transportabel sein muss, also so etwas wie einen Reisehumidor, oder geht die Vorstellung eher zu einem Humidor in der Größe eines Schränkchen oder Schrankes. Eine gängige Ausführung ist der mittelgroße Humidor in Form einer Kiste mit Platz für etwa 50 bis 70 Zigarren. Die Erfahrung zeigt, dass es in einem Humidor leicht zu eng werden kann, wenn der Zigarrenbestand in ungeahnter Weise angewachsen ist!
Maße und Fassungsvermögen.

Zu den Qualitätsmerkmalen eines Humidors gehört die Innenausstattung. Einmal abgesehen von der Holzart, wobei es zu einem Innenleben aus Spanischer Zeder eigentlich keine wirkliche Alternative gibt, zeigen sich hier Unterschiede, die entscheidend sein können.
Abhängig von der Zweckbestimmung des Humidors dürfte zum Beispiel die Ausstattung mit Trennwänden, Fächern oder Schubladen für die Entscheidung mit ausschlaggebend sein.
Der Aficionado, welcher zum Beispiel als Sammler von Raritäten viele unterschiedliche Sorten lagern möchte, wird sehr wahrscheinlich den Anspruch haben, die Zigarren in entsprechender Form ordnen und sortieren zu können. Ebenso wird er auch ein professionelles Befeuchtungssystem wie den Hydrocase oder den Cigar Heaven einsetzen wollen.
 
Der potentielle Humidorbesitzer sollte auch bei seinem Kauf darauf achten, wie zeitaufwendig die Pflege der Neuanschaffung sein wird. Und das ist bekanntermaßen ganz wesentlich abhängig von der Wahl des Befeuchtungssystems.

Ganz und gar nicht nebensächlich, sondern vielleicht so etwas wie ein Ausdruck von Wertschätzung seiner Passion gegenüber, ist für den echten Zigarrenliebhaber, den Aficionado, die optische Ausführung des Humidors. Klar, dass sich ein aufwendiges Design, das verwendete Material im Preis niederschlägt, und die Preisspannen sind hier enorm.
Da gibt es den Humidor mit so genanntem Klavierlack, einer Mehrschichtlackierung mit beispielsweise zwanzigfacher Lackierung und handpoliert, sowie Humidore mit Wurzelholz- und Intarsiendekor  (mit vergoldeten Beschlägen natürlich) in den unterschiedlichen Maßen, bzw. Formen und Stilrichtungen.

Ob nun das antike Stück gefällt oder man sich, je nach persönlichem Geschmack, für das Designermodell in Gestalt einer Pyramide entscheidet, meist ist die Anschaffung eines Humidors eine Anschaffung die man nicht jeden Tag tätigt und die nachhaltig Freude bereiten kann. Überlegung, Ruhe und Sachkenntnis beim Kauf des Schatzkästchens sind gute Bedingungen für die richtige Wahl.

Sichere Zahlungsarten
Zahlungsarten